Photo Gallery 2016

Die Photogalerie nutzt JavaScript. Wenn also dein Internet-Browser dies unterbindet, kannst du die Bilder nicht betrachten, bzw. du musst JavaScript zulassen.
Die Photo Galerie wird durch klicken auf das Bild geöffnet.

Die Photo Gallerie 2015 findet ihr im Archiv 2015


Skiweekend5-Liber-Turnen,  Auffahrtsausflug, Nachtmarsch, Reusstalcup, 
Besichtigung HEVO, 1. August, Gassenfest, MrM Reise, MrM Metzgete


Skiweekend: 11.-13. März 2016

Bereits zum 8. Mal lud Rico Herzig die Männerriege zum Skiweekend in sein Ferienhaus in Vella ein. 
Bereits am Donnerstagabend (10.3.) fuhr er mit Bruno nach Vella um sich einzurichten auf die Gäste. 
Am Freitag (11.3.) gesellten sich Gerhard und Beat zum Frühstück kurz vor neun Uhr dazu. Der Zopf von Mary wurde bereits sehnlichst erwartet und mundete allen bestens. Nach dem kurzen Zimmerbezug gings um 10:00h bereits an den Sessellift. Die Sonne schien kräftig und die Schneebedingungen waren hervorragend. So blieb den Vieren kaum Zeit für einen kurzen Apéro im „Meinrad“ mit völkerverbindender Kommunikation. Auch das Mittagessen auf der Terrasse vom „Stai“ fiel kurz und ohne Kaffee aus – die Pistenverhältnisse waren zu perfekt. Einzig beim wohlverdienten Kaffeehalt in den Liegestühlen der „Canorta“ Schneebar und der Spätnachmittagssonne kam erste Müdigkeit auf. Gerhard konnte über gefahren 53km und 6000 Höhenmeter orientieren. Zurück im gemütlichen Heim musste das Nachtessen vorbereitet werden. Rico präparierte 2.2kg Schweinsbraten, schnitt die Kartoffeln für den Gratin und Beat das Gemüse, um alles im Kachelofen zu backen. Derweil wusch und putzte Bruno ca. 20 Portionen Nüsslisalat aus seinem Garten und Gerhard nahm den „beschwerlichen“ Weg um Speckwürfeli einzukaufen. Danach erwarteten sie, mit Weisswein und den Salzwaren von Beat, das Eintreffen von Eugen, Kurt und Werni L. Diese trafen denn auch um 20:00h ein und durften noch einen schnellen Apéro vor dem Nüsslisalat geniessen. Das Essen aus dem Ofen war auch schon fertig und mundete alle vorzüglich. Das gemütliche Beisammensein bei Kaffee mit Orangenschnitten von Geri und Pfingstrosen-Maffins von Kurt dauerte auch ohne Jass bis kurz vor 02:00h.
Am Samstag (12.3.) war bereits um 08:30h Frühstück angesagt. Auch Wolfgang traf schon bald ein und bei Sonnenschein gings auf die weiterhin perfekten Pisten. Da blieb nur für eine kurze Rast in der Schneebar „Stein“ Zeit. Fürs Mittagessen hatte Rico im „Triel“ reserviert. Heute war sogar ein Kaffee erlaubt. Danach gings bei perfekten Bedingungen weiter. Es war auch nötig um vor dem Liegestuhl-Kaffee 57km und wiederum 6000 Höhenmeter zu bewältigen. In der Wohnung blieb dann sogar Zeit für einen Jass bei Tee und Speckzopf von Geni. Bereits um 19:00h stand der Kleinbus vor der Tür, um uns zum Nachtessen bei Rita im „Péz Cavel“ nach Nussaus zu fahren. Dort gab’s dieses Jahr butterzarte Angus-Filets. Nach der Fahrt zurück blieb nochmals kurze Zeit für einen Jass. 
Am Sonntagmorgen (13.3.) zeigt sich der Himmel leicht bewölkt. So waren die Sportsfreunde erst nach 10:30h auf der Piste. Die Sicht war auch nicht mehr so perfekt und es blieb Zeit für eine Pause bei der „Bündner Rigi“. Die Skifahrten strengten bei Bewölkung auch mehr an und die anfänglich „blauen Störungen“ verschwanden vollends. Also blieb mehr Zeit für das Mittagessen im „Wali“ inklusive Kaffee. Bereits kurz nach 15:00h verabschiedeten sich 5 auf dem „Piz Sezner“ Richtung Tal. Einzig Rico, Kurt und Beat brauchten von 2-3 Abfahrten mehr. Aber sie trafen auch schon bald in Vella ein. Dort gab’s einen Jass während Werni seine Poulet-Brüstchen in Béchamelsauce mit Spätzle zubereitete. Natürlich gab’s als Vorspeise nochmals Nüsslisalat. Zum Essen holte Rico eine Magnum besten Bordeaux-Wein aus dem Keller. Als Wolfgang, Gerhard, Kurt und Beat kurz nach 20:00h abgereist waren, setzten sich die Verbleibenden nochmals zum Jassen hin. Sogar Werni zeigte, dass er sich in diesem Spiel bestehen kann. Dazu kredenzte Rico nochmals einen 1992-er Château Margaux von hervorragender Qualität.
Am Montag (14.3.) war bereits vor 08:00h Tagwacht und die Restmannschaft (Rico, Eugen, Werni und Bruno) konnte sich in Anbetracht des stahlblauen Himmels nochmals auf einen perfekten Skitag freuen. Doch zuerst musste nach dem Frühstück noch die Betten abgezogen und der 1. Stock staubsaugt werden. Trotzdem waren sie vor 10:00h beim Sessellift und freuten sich wie Könige ob der Verhältnisse. Es blieb kaum Zeit für eine Pause und auch das Mittagessen wurde leicht nach hinten verlegt und fiel mit einem guten Schnitzelbrot im Liegestuhl kurz aus. Die Piste lockte zum weiterfahren. Trotz der anstehenden Rückreise konnten sie noch einen kurzen Halt im „Canorta“ einlegen. Bereits um 16:30h waren sie dann in Vella zurück. Nach einem kurzen z’Vieri mit den Resten (Speckzopf, kalter Braten, Käse, Bündnerfleisch und Süssem) verabschiedeten sich Eugen und Werner zur Rückfahrt nach Mellingen, während Rico und Bruno den Schlussputz in Angriff nahmen. So konnten auch sie kurz nach 18:00h die Heimfahrt antreten und erreichten ziemlich müde Mellingen nach knapp 2-stündiger Fahrt.
Wiederum dürfen sich alle bei Rico für die hervorragende Gastfreundschaft herzlich bedanken. Es war einmal mehr ein perfektes Skiweekend im gemütlichen Heim in Vella.

 Skiweekend  Skiweekend  Skiweekend
 Skiweekend  Skiweekend  Skiweekend
 Skiweekend  Skiweekend  Skiweekend
 Skiweekend  Skiweekend  Skiweekend
 Skiweekend   


5-Liber Turnen: Artikel im Reussboten

Im Training am 5. Januar hat der Reussbote-Reporter Ruedi Burkart teilgenommen. Am 2. Februar ist der zugehörige Artikel erschienen. Hier kannst du ihn nachlesen.

zurück zum Seitenanfang


Auffahrtsausflug am 5. Mai

Am Auffahrtsmorgen trafen sich um 10:00 Uhr 9 Männerriegler mit 3 Frauen und einem Sohn (Geri+Mary, Hansruedi+Annerös, Toni+Lisbeth, Ernst L., Werner L., Fritz, Willi, Wolfgang, Adrian+Oliver) bei herrlichem Wetter für den Veloausflug ins Freiamt. Unter der Leitung von Adrian Scheidegger ging die Fahrt über Tägerig, Niederwil, Fischbach-Göslikon, Staffeln, Besenbüren und weiter mit einem kleinen "Schlenker" (Brücke fehlte) nach Muri-Moos und via Muri zum Ziel in Benzenschwil. Adrian hatte den Apéro und das Essen mit Wein und Dessert von seiner Monika und seinen Eltern organisieren und zubereiten lassen und auch grosszügig offeriert. Alle genossen die Mittagspause im Garten sehr. Um 14:00 Uhr war die Rückfahrt angesagt. Sie fuhren (wiederum bei Gegenwind!) über Merenschwand, Aristau, Bremgarten, Fi-Gö zurück nach Mellingen. Zum Ausklang des schönen Tages wurde im Stadttörli voneinander Abschied genommen und alle konnten sich noch bei Adrian für den Super-Ausflug herzlich bedanken

 auffahrt  auffahrt  auffahrt

zurück zum Seitenanfang


Nachtmarsch in Fislisbach - 8. Juni

Regen, Regen und nochmals Regen herrschte während den täglichen Stunden vom diesjährigen Nachtmarsch-Anlass in Fislisbach. Aber wie heisst es doch so schön „Wenn Engel reisen, lacht der Himmel“. Und so war es auch.
Pünktlich zum Wettstreit-Beginn lichteten sich die durchtränkten Wolken , und bei
angenehmen Wetter stellten sich 14 willige Männerriegler, aufgeteilt in zwei Gruppen den sportlichen und geistigen Anforderungen. An sechs verschiedenen Postenarbeiten mussten unterschiedliche und knifflige Aufgaben gelöst werden. Obwohl das Wasser in rauen Mengen überall vorhanden war, musste trotzdem eine Postenarbeit mit diesem Element gemeistert werden. Weitere Disziplinen waren z.B.: Sandsäckli mit Hilfsstöcken transportieren, Puzzle zusammenstellen mit Zeitmessung, Dartpfeile gezielt auf der Scheibe platzieren, Scherzfragen beantworten, Holzarten bestimmen und allgemeine Fragen über und von Fislisbach. Für eine Mellinger-Gruppe war die geforderte Wegstrecke angeblich zu kurz, und man beschloss eine Zusatzrunde an zu hängen.
Von 24-Vereinen aus dem Badener Kreisturnverband, aufgeteilt in 39-Gruppen haben sich insgesamt 327-Teilnehmer angemeldet.
Die letztjährige Klassierung der MR-Mellingen konnte zwar nicht wiederholt oder verbessert werden, aber Mitmachen mit dem nötigen Ehrgeiz hat nach wie vor Priorität. Herzlichen Dank vom Organisator Heinz Lindinger an die Teilnehmer und natürlich von allen auch an ihn.


Nachtmarsch Nachtmarsch Nachtmarsch
Nachtmarsch Nachtmarsch Nachtmarsch
Nachtmarsch Nachtmarsch Nachtmarsch
Nachtmarsch Nachtmarsch  

zurück zum Seitenanfang


18. Reusstalcup in Mägenwil am 25. Juni

Dieses Jahr richteten unsere Freunde des MTV Mägenwil den 18. Reusstalcup in Mägenwil aus. Wir von den Männerriege Mellingen nahmen mit 2 Aktiven Mannschaften (Adrian, Bruno, Felix, Ferenc, Fritz H., Kurt, Rico, Urs R., Wolfgang, Hansruedi Z., Ernst L.) daran teil. Auch die Senioren stellten sich mit einer Mannschaft (Eugen, Fritz D., Geri, Guido G., Josef DiG., Marcel) der Herausforderung. Bei Trunierbeginn war das Wetter noch angenehm, wurde dann aber immer schlechter und teils mussten Spiele wegen des starken Regens unterborchen werden. Die Senioren lieferten sich mit Wohlenschwil teils ausgeglichene Spiele unterlagen aber in der Gesamtabrechnung deutlich.
Die 1. Mannschaft spielte im Finalspiel gegen Mägenwil, mussten sich aber zum Schluss doch mit dem 2. Platz begnügen. Die 2. Mannschaft holte gegen Wohlenschwil einen Punkt und kämpfte gegen die 1. Mannschaft um den Finaleinzug. So blieb dann doch nur der 4. Platz für sie übrig. Beim Rangverlesen durften alle Spieler schöne Naturalpreise mit nach Hause nehmen. Auch für die Senioren blieb eine halbe Speckseite. Trotz des schlechten Wetters hielt die gute Stimmung bis nach 23 Uhr im Glashaus.


Reusstalcup Reusstalcup Reusstalcup
Reusstalcup Reusstalcup Reusstalcup
Reusstalcup Reusstalcup Reusstalcup
Reusstalcup Reusstalcup Reusstalcup
Reusstalcup   

zurück zum Seitenanfang


Besichtigung HEVO am 5. Juli 2016

Bereits der erste Punkt des Sommerprogramms war ein Highlight: Rico Herzig zeigte uns seine Firma an der Bahnhofstrasse. 30 MrM-Mitglieder nahmen die Gelegenheit wahr und wurden zum Apéro um 18:30 Uhr im Freien empfangen. Dazu gesellten sich noch seine Schwiegereltern, Schwäger und natürlich seine Söhne. Nach ein paar einführenden Worten ging der Rundgang in 2 Gruppen durch die WAEKA- und HEVO-Produktion. Beeindruckt durch die grossen CNC-Bearbeitungszentren an denen noch für die Besucher gearbeitet wurde, liessen sich alle interessiert durch das Erdgeschoss führen. Im Untergeschoss konnte sich danach jeder eine Vorstellung von der Montage der Medizinal-Roboter machen und sich jede Frage beantworten lassen. Danach gings zum Essen des saftigen Schweinebratens mit Salaten, für das schon auch einige speziell gekommen waren. Die Söhne Jonas, Luca und Silvan zeigten sich beim Service hinter den Tischen von ihrer besten Seite. Die bekannte Höckeler zügelten nach 23:00 Uhr noch vom Freien in die Werkhalle zum zweitletzten oder letzten Kafi-Luz und taten so, also wollten sie beim Aufräumen behilflich sein. Kurz nach 01:00 Uhr wurde Rico dann auch die Letzten los.
Herzlichen Dank an Rico und Familie für den schönen Abend.


HEVO HEVO HEVO
HEVO HEVO HEVO
HEVO HEVO HEVO
HEVO   

zurück zum Seitenanfang


Bundesfeier 2016 am 1. August 2016

Auch dieses Jahr durften wir, zusammen mit dem Frauenturnverein, wieder die Bewirtung der Gäste organisieren. Neben den 5 Köchen, die 2-erlei Risotto zubereiten,  waren 20 Mitglieder dabei im Einsatz. Ab 09:30h wurde der Festplatz auf dem Ibergplatz aufgebaut und wir waren pünktlich um 11:00h fertig zur Begrüssung der Gäste. Diese erschienen bei angenehm leichter Bewölkung denn auch sehr zahlreich. Die deutlich über 300 Plätze wurden allesamt besetzt. Nach der Rede von Walter Deppeler und der musikalischen Einlage der Stadtmusik mit dem Absingen der Landeshymne (mit altem Text) konnten alle Gäste aureichend mit Risotto bewirtet werden. Auch der Mellinger Wein 2015 mundete allen. Um 16:00h waren wir fertig mit dem Aufräumen und genossen ein letztes Bier im Baumschatten. Neben den Köchen gebürt unser Festwirt Felix ein besonderer Dank.
Die Gemeinde Mellingen schreibt uns dazu: "... Aufgrund des positiven Echos glauben wir, auf eine gelungene Bundesfeier zurückblicken zu können. Dazu hat eure Männerriege einen grossen Beitrag geleistet. Das Essen hat allgemein gut gemundet. Wir möchten der Männerriege für den tollen Einsatz unseren besten Dank aussprechen." 


1August 1August 1August
1August 1August 1August
1August 1August 1August

zurück zum Seitenanfang


Gassenfest 25.-28. August

Vom 25.-28. August fand in der Altstadt von Mellingen das Gassenfest 2016 statt. Zusammen mit dem Frauenturnverein betrieben wir wieder die Beiz im Gade in der Grossen Kirchgasse. Wir wollten der Anziehungspunkt in der Altstadt von Mellingen sein. Neben den Poulet-Produkten und Wildschweinbratwurst offerierten wir Desserts mit Sorbet, Kuchen und natürlich mit Kaffee in unterschiedlichen Variationen.
Unser OK (Wolfgang, Willi, Fritz H.) hatten intensiv vorgearbeitet. Die Einteilung in den 107 Schichten für die Männerriege verlief jedoch harzig.

Am Dienstag um 13:30 Uhr wurde mit dem Aufbau begonnen. Am Mittwoch waren die Arbeiten im Gade schon weit vorangekommen und bereits dekoriert.

Am Donnerstag musste nur noch die Küche eingerichtet werden. So konnten alle Helfer zu einem kurzen Apéro in den Gade um 18:00 Uhr einladen und gemeinsam auf ein gutes Fest und unser OK anstossen. Diese Gelegenheit nahmen ca. 40 Helfer wahr. Bereits während dem Apéro kamen die ersten Gäste an die Tische im Freien. Danach gings schon bald mit vielen Besuchern los und wir waren im Gade bereits ein
Anziehungspunkt und machten dem Motto Warm-up alle Ehre. Auch die Innenplätze wurden gut besucht und wir stellten gar noch einen zusätzlichen Tisch vor den Gade auf die Strasse. Gegen 24:00h konnte nach einem warmen Sommerabend unsere Beiz geschlossen werden. Wir bekamen auch erste Bilder von unseren Gästen Töffklub. Sie waren nur bei uns und nannte das Gassenfest singemässe Gadefäscht.

Verführt durch den Warm-up Abend, stellten wir für den Freitag 4m Tische vor
das Fadenspiel. Dafür mussten die Leute im Service dann aber büssen. Sie wurden
ziemlich überrannt und liefen bis 22:00 Uhr an der Kapazitätsgrenze. Danach
lichteten sich die Tische deutlich.

Am Samstag war im Gade bereits um 11:00 Uhr offen. Aber das sehr heisse Wetter
hielt die Besucher von den Gassen fern. Bis gegen 17:00 Uhr war kaum Betrieb.
Erst auf das Nachtessen füllte sich unsere Beiz wieder auf Volllast und blieb bis deutlich nach Mitternacht immer gut gefüllt.

Am Sonntag, bei ebenso heissem Wetter wagten sich ein paar Besucher mehr in die
Gasse; wir erreichten aber kaum mehr Vollauslastung. Einzig der Glacé-Stand
lief im Hochbetrieb. So konnte am Abend kurz nach 18:00 Uhr die letzte Runde
angekündigt, und danach mit dem Aufstuhlen begonnen werden.

In der Nacht auf Montag kam dann Regen auf und die Abräumarbeiten geschahen auch teils unter dem Zelt im Schärmen. Am Nachmittag wurde bei trockenem Wetter das Zelt abgebrochen. Bereits um 15:00 Uhr konnte der Platz gewischt werden und 15:30 Uhr lag nur noch das Bauholz zum Abtransport und die Kühlschränke mit den Theken am Gassenrand. Unser Bauchef Fritz H. hatte die Mannschaft bis dahin gut im Griff und konnte sie entlassen.

Wir dürfen auf ein gelungenes Fest zurückblicken und werden das finanzielle Ergebnis später kommunizieren. Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und das OK, inbesondere den Bauchef Fritz H. und die Festwirtin Vreni W. die sich kaum eine Auszeit gönnten.


Gassenfest Gassenfest Gassenfest
Gassenfest Gassenfest Gassenfest
Gassenfest Gassenfest Gassenfest
Gassenfest Gassenfest Gassenfest
Gassenfest Gassenfest Gassenfest
Gassenfest Gassenfest Gassenfest
Gassenfest Gassenfest Gassenfest
Gassenfest Gassenfest Gassenfest
Gassenfest Gassenfest Gassenfest
Gassenfest Gassenfest  

zurück zum Seitenanfang


MR-Reise 10.09.2016 (Ziel an der Sihl)

An diesem Spätsommer-Tag besammelten sich 19- Männerriegler der MR-Mellingen in verschiedenen Altersklassen (mehrheitlich Senioren) am Bahnhof Mellingen-Heitersberg. Als Probegalopp war erstmals eine 1-tägige Wanderung geplant. Ab Einsteigeort führte uns die SBB via Zürich-HB nach Wädenswil "am schöne Zürisee", wo nahtlos die Reise mit dem Postauto zum "Rössli" in Schönenberg ZH weiter ging. Frisch gestärkt nach Kaffee und Gipfeli führte die 1.Etappe mehrheitlich über Feld- und Waldwege zum Tiefenbachweiher, wo während einem kurzen Trinkhalt "Natur pur" bewundert wurde.
Die gesamte Mannschaft beim ersten Zwischenhalt am Tiefenbachweiher

Die gesamte Mannschaft beim ersten Zwischenhalt am Tiefenbachweiher

Durch Wiesenpfade, mal auf, mal ab, näherten wir uns bei angenehmer Temperatur dem EW an der Sihl, wo ein zweites Mal mittels kühlem Schluck und einem Biss in eine Frucht die nötigen Vitamine ergänzt wurden. Von nun an gings flussabwärts in Richtung "Sihlmätteli", zum eigentlichen "Ziel an der Sihl". Und wer auf dem Uferweg wandert, entdeckt ein lebendig sprudelndes naturnahes Gewässer in einer idyllischen Landschaft.
Nach der Mittagsrast verlief die Wanderung über Wiesen und Auenwälder zum Sihlsprung, mit den mächtigen Nagelfluh-Blöcken im Flussbett, die der Landschaft einen wildromantischen Charakter verleihen. Danach verläuft der Uferweg teilweise durch Galerien und Tunnels, bis zur "Gwagglibrugg", wo sich die "Lang- von den Kurzbeinigen" trennten, und schlussendlich in der Spreuermühle zu einem geselligen Umtrunk wieder trafen.
Zur Geselligkeit gehörte aber auch gemütlicher Jass. Ab Spitzen-Hirzel übernahm das Postauto die Weiterfahrt nach Horgen, wo uns die "HELVETIA" zum Bürkliplatz schaukelte. Nach einem kurzen und gemütlichen Fussmarsch zum Bahnhof Stadelhofen setzten wir uns in die S-3 und erholten uns, bis es im Lautsprecher schallte: Nächster Halt, MELLINGEN – HEITERSBERG!!!
Nach gut zwölf Stunden trennten sich die Männerriegler, die einen direkt nach Hause, und die restlichen rundeten den Tag bei einer kühlen Blonden ab.
Für mich war es ein tolles Erlebnis, mit vielen schönen und kameradschaftlichen Momenten. DANKE !!!

Heinz Lindinger
Dieser Bericht erscheint auch in einem der nächsten Reussbote-Ausgaben


MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise MrMReise
MrMReise MrMReise  

zurück zum Seitenanfang


Metzgete im Vereinshaus am 28.+29. Oktober

Bereits zum sechsten Mal richteten wir unsere Metzgete im Vereinshaus Mellingen am Freitag und Samstag den 28. und 29. Oktober aus. Die Vorbereitungen dazu liefen sehr gut und wir waren wiederum bemüht, die erreichte Qualität in Einzelpunkten zu verbessern. Unter anderem haben wir die Reservation für den Freitagabend auf Gruppen ab 6 Personen bzw. auf 60% der Plätze beschränkt, damit auch Einzelbesucher noch spontan zu uns kommen konnten. Zusätzlich war am Freitag für kurze Wartezeiten eine Apéro-Bar eingerichtet, die während den Stosszeiten gut genutzt wurde.
Insgesamt waren 39 Mitglieder in den verschiedenen Schichten eingesetzt und leisteten gemeinsam 342 Arbeitsstunden (ohne Vor- und Nachbereitung). Durch hohe Flexibilität konnten einzelne Ausfälle kompensiert werden.
Unser Ziel: mehr Besucher auf den Samstag zu locken, konnten wir erreichen. Insbesondere der Samstagabend war deutlich besser belegt, als in den Vorjahren.
In der Summe haben wir dieses Jahr 8% weniger Essen-Komponenten (Wurst/Rösti/Apfelschnitze/Sauerkraut/Dessert) ausgegeben und der Umsatz ist um ca. 4% geringer als im Spitzenjahr 2015. Damals haben wir am Freitag mit grossem Aufwand den Raum im EG (diesjährige Apéro-Bar) zum Essen genutzt. Den resultierenden Gewinn können wir noch nicht beziffern, wegen noch ausstehenden Rechnungen.
Es ist jedoch abzusehen, dass wir stolz auf die geleistete Arbeit sein dürfen. 
Den Artikel im Reussbote vom 1.11.2016 findest du hier.


Mannsch Mannsch Mannsch
Mannsch Mannsch Mannsch

zurück zum Seitenanfang