Photo Gallery 2014

Die Photogalerie nutzt JavaScript. Wenn also dein Internet-Browser dies unterbindet, kannst du die Bilder nicht betrachten, bzw. du musst JavaScript zulassen.
Die Photo Galerie wird durch klicken auf das Bild geöffnet.

Die Photo Gallerie 2013 findet ihr im Archiv 2013


 GP14-SkiwekendGP14-AuffahrtGP14-ReusstalcupGP14-KaiserstuhlGP14-MinigolfGP14-BundesfeierGP-PetangueGP-MR-ReiseGP-Metzgete


zurück zum Seitenanfang

Skiweekend - 21. bis 23. Februar 2014

Rico Herzig lud die Männerriege wiederum zu einem Skiweekend nach Vella ein. 6 Männerriegler nahmen daran teil. Bereits am Donnerstagabend (20. Februar) reisten Rico und Bruno M. nach Vella, um bei leichter Bewölkung und ausgezeichneten Pistenverhältnissen am Freitag ab 09:15h einen sportlichen Tag auf den Skiern zu geniessen. Erst nach dem späten Mittagessen, ohne vorgängige Pause, begann es kurz vor 15:00h leicht zu schneien und sie mussten sich auf die Abfahrt nach Vella begeben. So blieb Zeit für die Einkäufe für die nächsten Tage und das Nachtesse für die Nachgereisten vorzubereiten. Gerhard, Kurt, Wolfgang und Bruno G. trafen dann bei Nebel und leichtem Schneetreiben gegen 20:30h im Ferienhaus ein und wurden mit einem Apéro begrüsst. Kurt bereitete seinen mitgebrachten Nüsslisalat vor und die Zöpfe von Wolfgang und Geri sowie die Tranksame von Bruno G. wurden zu den Vorräten gestellt. Das Nachtessen mit Kotelettbraten, Farmerfrites und gekochten Tomaten (alles im Kachelofen zubereitet) schmeckten vorzüglich. Nach einem kurzen Molotow legten sich alle schlafen.
Der Samstag versprach schon beim Frühstück ein perfekter Skitag zu werden und bereits um 09:15h standen alle am Sessellift. Die super Verhältnisse spornten alle zu sportlichen Höchstleistungen an und so wurde das Mittagessen bis gegen 13:30h hinausgezögert - sehr zum Leidwesen den Essensgewohnten. Am Nachmittag gings weiter in flotter Fahrt, und die kurze Rast in den Liegestühlen und dem Kafi-Zwetschgen war wohlverdient. Gerhard hat mit seinem Smartphone-App für diesen Skitag 71 km gemessen! Mit der Pistenkontrolle kehrten alle zufrieden ins Ferienhaus zurück, wo sich einzelne sogar noch ein Nickerchen erlaubten, bevor wir um 18:30h ins Péz Cavel nach Nussaus zum Fondue Bourguignonne mit dem Kleinbus aufbrach. Das Nachtessen mit viel Fleisch, Beilagen und gutem Amarone mundete allen vorzüglich und manch einer fand kaum ein Ende. Zurück gegen 23:30h reichte es noch zu einem kurzen Schlumi in der BARacca und einem Jass im Ferienhaus, bevor die Erholungsphase für einen weiteren Skitag angesagt war.
Nachdem es in der Nacht wieder leicht geschneit hatte, erwartete die Skifahrer wiederum ein strahlender Morgen mit tiefblauem Himmel. Bereits um 09:30h sassen wieder alle auf dem Sessellift zu neuen Skitaten. Obwohl einzelne nach Eco-Drive und verlangten, reizten die Pistenverhältnisse wieder zu Sportfahrten. Einzig die Pause beim (alkoholfreien) Rumpunsch liess eine Verschnaufpause und das Mittagessen (im Stai, wo die Pokale von Carlo Janka stehen) wurde nicht mehr übermässig hinausgezögert. Der wunderbare Skitag wurde dann wiederum mit einer kurzen Rast in Liegestühlen abgeschlossen und die müden Skifahrer erreichten bereits kurz vor 15:30h die Wohnung. Danach wurde flott gepackt, gereinigt und gesaugt und nach einem kurzen Kaffee fuhren alle gemeinsam Richtung Mellingen. Die Heimfahrt wurde wegen des starken Verkehrs in Domat/Ems mit einer Pizza unterbrochen und danach um 20:00h fortgesetzt. Auch da war noch viel Verkehr mit Stockungen auf der Autobahn. Alle erreichten dann aber doch zufrieden ihr zu Hause gegen 22:00h.
An dieser Stelle nochmals einen grossen Dank an Rico Herzig für die vorzügliche Organisation und die grossartige Gastfreundschaft.

zurück zum Seitenanfang

 vella14  vella14  vella14
 vella14  vella14  vella14
 vella14  vella14  vella14
 vella14  vella14  vella14
 vella14  vella14  vella14
 vella14  vella14  vella14
 vella14  vella14  vella14
 vella14   


zurück zum Seitenanfang

Auffahrtsbummel am 29. Mai 2014

Neun Männerriegler mit 3 Partnerinnen trafen sich bei herrlichem Wetter am Lindenplatz in Mellingen bzw. Haltestelle Heitersberg zum diesjährigen Auffahrtsbummel unter der Leitung von Peter Frey. Erstaunlicherweise trugen nur 5 davon unser Vereinsleibchen und mussten so einige Häme ertragen. Mit dem Zug ging's nach Lenzburg und von dort nach fast hektischem Umsteigen weiter nach Sins. Bereits nach ein paar Gehminuten kehrten die Wanderer im "Zollhaus" zum Kaffee und Gipfeli ein.
Nach gemütlichen 45 Minuten wanderten sie weiter Richtung Hünenberg durch den Wald nach St.Wolfgang. Bis zum Apéro war aber noch ein Kirchenbesuch bei St.Wolfgang, was gegen Gicht und Schlagfluss (Hirnschlag) helfen soll. Hier stiess auch Peter's Antonia dazu und genoss mit allen von der Terrasse des Landgasthofs "Rössli" mit Reusstalblick den von Peter (Mister X) gespendeten Weisswein. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür.
Nach dem ausgiebigen, vorbestellten Mittagessen mit Rotwein und einem Kaffee danach, ging's nach gut zwei Stunden bei ziemlich warmem Wetter weiter Richtung Hagendorn/Rumentikon und zum Kloster Frauental, auf der Lorzeninsel gelegen. Peter informierte uns da über den geschichtlichen Hintergrund des ältesten Schweizer Zisterzienserklosters und manch einer legte sich im kühlen Klosterhof zum verspäteten Mittagsschlaf, während andere die prachtvolle, im Rokokostil gestaltete, Klosterkirche besichtigten.
Nach dieser Stunde Rast wanderten die Frauen und Männer weiter durch den Wald, wo einige die gute Reiseleitung mit besserwisserischen Bemerkungen zur Erklärung der Wanderroute herausforderten. Via Chamau erreichten die Wanderfreunde den Reussdamm und marschierten in flottem Schritt unter dem Tempodiktat der Damen in der Nachmittagshitze wieder Richtung Sins.
Dort wurde durch eine Abstimmung für die nochmalige Einkehr im "Zollhaus" und gegen die direkte Heimfahrt entschieden. Alle genossen das kühlende Getränk und um 16:56h bestiegen die 12 Wanderfreunde den Zug nach Lenzburg. Um 17:30h erreichten sie wieder Mellingen-Heitersberg bei den einzigen Regentropfen des Tages. Hier bedankten sich alle bei Peter Frey für die hervorragend organisierte Wanderung und freuten sich müde und zufrieden auf den schönen Frühlingsabend bei der eigenen Familie. 

 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  Auffahrt
 Auffahrt  Auffahrt  


zurück zum Seitenanfang

16. Reusstalcup in Mellingen - 21. Juni

 

Am Samstag 21. Juni 2014 ab 14:30 Uhr fanden sich die Faustballer von Mägenwil, Wohlenschwil und Mellingen zum 16. Reusstalcup. Bei herrlichem Sommerwetter mussten sich die Männerriegler gegen die Fussballeuphorie durchsetzen. So fanden doch einige Schlachtenbummler  den Weg in die Kleine Kreuzzelg und unterstützten die Männerriegler beim Spiel und genossen die reichlich vorhandenen Drink- und Esswaren inklusive Kuchen und frischen Erdbeeren mit Rahm. Noch nie war das Turnier unter den Mannschaften so ausgeglichen: Jeder konnte jeden schlagen. So konnte z.B. der nachmalige Letzte den Turniersieger Wohlenschwil in 2 Ausscheidungsbälle zwingen. Neben den 5 Aktiven Mannschaften spielten auch 2 Seniorenmannschaften auf ihrem eigenen Platz. Nach dem Spiel und dem Rangverlesen (die Rangliste ist hier) sassen die Männerriegler der Region noch zusammen und genossen gemeinsam den schönen Sommerabend. 

 

Für Mellingen 1 spielten: Rieser Urs, Scheidegger Adrian, Steger Felix, Zimmermann Gerhard, Fischer Wolfgang.
Für Mellingen 2 spielen: Gretener Urs, Läuchli Werner, Jenni Kurt, Meier Bruno, Leuenberger Ernst, Käch Beat.
Für Senioren spielen: Koller Eugen, Bütschi Peter, Frey Peter, Lindinger Heinz, Rohr Bruno.

 

Wir freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Reusstalcup am 20. Juni 2015 in Wohlenschwil.

 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup  Reusstalcup  Reusstalcup
 Reusstalcup   


zurück zum Seitenanfang

Kreisturnfest Kaiserstuhl / Fisibach 28. Juni

Am Samstag 28. Juni nahmen drei Männerriegler: Adrian Scheidegger, Kurt Jenni und Wolfgang Fischer zusammen mit dem Turnverein am Kreisturnfest Kaiserstuhl-Fisibach teil. Sie starteten in der Stärkeklasse 2, Vereinswettkampf Frauen/Männer 3-teilig. Die Wettkampfteile waren: Fachtest Allraound (FTA, 11:18h), Pendelstafette-80m (PS80, 12:30h) und Kugel (KUG, 13:12h).  Bei angenehmem Sommerwetter starteten sie gut in den Wettkampf. Insbesondere der Fachtest verlief fast nach Wunsch und sie erreichten mit sehr guten 9.45 Punkte, was zum 3. Zwischenrang reichte. Beim Kugelstossen musste man sich dann aber mit 7.51 begnügen und die abschliessende Pendelstaffete hatte ihre Tücken: Mit einem Sturz und zugehöriger leichten Verletzung musste enttäuschende 7.38 akzeptiert werden. Am Schluss reichte es doch zu total 24.34 Punkten und dem ansprechenden 17. Schlussrang von 23 Teilnehmern in der Stärkeklasse 2. Immerhin konnte der Wettkampf im Trockenen zu Ende geführt werden, während bei den Aktiven des Turnvereins bereits deutlich Regen einsetzte. Die Gesamt-Rangliste der Frauen/Männer 3-teilig 2. Stärkeklasse und des gesamten Kreisturnfestes sind im Internet.

 Kaiserstuhl  Kaiserstuhl  Kaiserstuhl
 Kaiserstuhl  Kaiserstuhl  Kaiserstuhl
 Kaiserstuhl  Kaiserstuhl  Kaiserstuhl
 Kaiserstuhl  Kaiserstuhl  Kaiserstuhl
 Kaiserstuhl  Kaiserstuhl  Kaiserstuhl
 Kaiserstuhl  Kaiserstuhl  Kaiserstuhl
 Kaiserstuhl  Kaiserstuhl  Kaiserstuhl
 Kaiserstuhl   


zurück zum Seitenanfang

Sommerprogramm - 8. Juli bis 5. August

Am Dienstag 8. Juli hätte das Sommerplausch-Programm mit dem bereits traditionellen Pétanque-Turnier in Tägerig beginnen sollen. Leider ist dieser Programmpunkt ins Wasser gefallen, resp. das Pétanque Turnier wurde am 5. August nachgeholt.  Am Dienstag, den 15. Juli wurde der Reussausflug wegen Hochwasser abgesagt. An Stelle davon ging's zum Minigolfen nach Windisch. An diesem herrlichen Sommerabend nahmen 15 Männerriegler teil. Am Ausmarsch vom 22. Juli tarfen sich, nach dem Dauerregen tagsüber, 6 Unverzagte und marschierten mit dem ungeöffneten Regenschirm in die Brauerei nach Mägenwil und auf dem Rückweg zu einem Schlummi ins Glashaus. Nach einem sehr gemütlichen Abend erreichten die Letzten um Mitternacht das hochwasserbedrohte Mellingen. Am Radlerausflug am 29. Juli nahmen 14 Radler teil. Beim Pétanque in Tägerig waren lediglich 10 Männerriegler anwesend. Mit dem Vereinsleibchen war man immer richtig angezogen. 

Minigolf in Windisch 15. Juli

 

 Minigolf  Minigolf  Minigolf
 Minigolf  Minigolf  Minigolf
 Minigolf  Minigolf  Minigolf
 Minigolf  Minigolf  Minigolf


zurück zum Seitenanfang

Bundesfeier - 1. August

Wiederum durften wir Männerriegler zusammen mit dem Frauenturnverein die Verpflegung der Teilnehmer übernehmen. Die Feier fand bei herrlichem Sommerwetter auf dem Ibergplatz statt. Als Menue offerierten unsere Köche Cinque Pi, was den ca. 200 anwesenden Gästen sehr gut mundete. Gemäss Einsatzplan waren 17 Mitglieder in den verschiedenen Chargen eingeteilt. Erwartungsgemäss erschienen noch zusätzlich ein paar  Männerriegler und arbeiteten wie gewohnt zuverlässig und diszipliniert. Auch nach dem Aufräumen waren zum letzten Umdrunk nach 15:30h noch 15 Helfer auf dem Platz - einfach vorbildlich! Wir dürfen mit Recht stolz auf unsere Leistung sein.
Der Gemeindera Mellingen schreibt uns dazu: Bei guten äusseren Bedingungen konnte die 1. August-Feier wieder im Freien durchgeführt werden. Der Anlass fand in feierlichem Rahmen statt. Auf Grun des positiven Echos glauben wir, auf eine gelungene Bundesfeier zurückblicken zu können. Dazu hat erneut die Männerriege einen grossen Beitrag geleistet. Das Essen hat allgemein gut gemundet. Wir möchten der Männerriege für den tollen Einsatz unseren besten Dank aussprechen.

 1. August 2014  1. August 2014  1. August 2014
 1. August 2014  1. August 2014  1. August 2014
 1. August 2014  1. August 2014  1. August 2014
 1. August 2014  1. August 2014  1. August 2014
 1. August 2014  1. August 2014  1. August 2014
 1. August 2014  1. August 2014  


zurück zum Seitenanfang

Pétanque 5. August

Am Dienstag 8. Juli hätte das Sommerplausch-Programm mit dem bereits traditionellen Pétanque-Turnier in Tägerig beginnen sollen. Leider ist dieser Programmpunkt ins Wasser gefallen. Das Pétanque Turnier wurde am 5. August nachgeholt wobei lediglich 10 Männerriegler anwesend waren.

 Petangue  Petangue  Petangue
 Petangue  Petangue  Petangue
 Petangue  Petangue  Petangue
 Petangue  Petangue  Petangue
 Petangue  Petangue  Petangue
 Petangue  Petangue  Petangue
 Petangue  Petangue  Petangue
 Petangue  Petangue  


zurück zum Seitenanfang

Männerriegenreise - 23.+24. August

Am Samstagmorgen trafen sich acht Männerriegler auf dem Lindenplatz und fuhren zum Bahnhof Heitersberg, wo noch zwei weitere dazu stiessen. Unter der Leitung von Gerhard Zimmermann ging's mit dem Zug via Aarau, Bern, Zweisimmen nach Lenk im Simmental. Leider mussten sie im Zug feststellen, dass niemand an den Apéro gedacht hatte und sie sich bis zum Zielort gedulden mussten. Dort blieb aber Zeit, in der Gartenwirtschaft des Hotels Wildstrubel den verpassten Kaffee und Apéro nachzuholen, der spontan von der Vereinskasse offeriert wurde. Dabei konnten auch die Sonnenbrillen aufgesetzt werden.
Um 12:15h bestiegen sie den reservierten Bus Richtung Iffigenalp, wo aber leider nur noch Stehplätze verfügbar waren. Nach der anstrengenden Fahrt bis kurz nach den Iffigenfällen war nun Zeit für die Mittagsrast auf den Steinen neben dem Alpstall. Danach begann der Aufstieg im gemächlichen Tempo unter leicht bedecktem Himmel. Vorbei an der ersten Alphütte Ritz mit der hübschen Sennerin wurde es immer steiler und bei auffrischendem Wind erreichten sie das erste Etappenziel, die Alphütte Langenmatte. Für den Abstecher auf das Oberlaubhorn wollte sich aber keiner begeistern. Die freundliche (weniger schöne) Sennerin bot Platz in der Hütte für Kaffee und Meringue.
MR-Reise2014 7BrunnenDanach begann der recht steile Abstieg Richtung Siebenbrunnen, wobei der genossene Alpkaffee die Lockerheit unterstützte. Dort mussten auch schon die ersten Fusssensibilitäten behandelt werden. Schon bald ging's weiter an der arg zerzausten Simme entlang via Barbarabrügg hinunter zum HotelSimmenfälle, das um 17:30h planmässig erreicht wurde.
Nach dem Zimmerbezug, Duschen und Kurzapéro genossen die 10 Wanderer ein hervorragendes Nachtessen. Danach formierte sich eine Jassrunde, eine Diskussionsrunde und die ersten legten sich auch schon müde ins Bett.

Am Sonntag trafen alle um 08:00h beim Frühstück ein und stärkten sich für den zweiten Wandertag. Am frühen Morgen hatte es geregnet und bei leichtem Niesel wurde der steile Anstieg entlang der brausenden Simmenfälle zur Barbarabrügg in Angriff genommen. Auch danach ging's weiter steil bergauf und es blieb keine Zeit für eine kurze Rast. Die war erst auf dem Nessli, dem höchsten Punkt des Tages, vorgesehen. Bei trockenem Wetter packte Rico seinen Gipfelwein aus und alle stiessen auf das Geschaffte an.
Von hier ging's weiter Richtung Metsch. Bei einer Alphütte fanden sie Platz für die Mittagsrast im Stehen, versüsst mit der zweiten Flasche Merlot.
Nach kurzem Marsch zum Kaffee im Restaurant Hüttenzauber. Steil hinab ging's zurück ins Simmental, das auch per Gondelbahn erreicht werden konnte. Zufrieden und müde trafen sich die Bergwanderer im Restaurant Wildstrubel zum abschliessenden Bier und pünktlich ging die Fahrt mit der Bahn zurück nach Bern. Dabei gönnte sich der eine und andere ein Nickerchen bevor's mit dem Schnellzug wieder via Aarau nach Mellingen ging.
Um 17:30h trafen die Wanderfreunde am Bahnhof Heitersberg ein und bedankten sich beim Reiseführer Gerhard Zimmermann für die perfekt organisierte Bergwanderung im Berner Oberland.

 MR-Reise 2014  MR-Reise 2014  MR-Reise 2014
 MR-Reise 2014  MR-Reise 2014  MR-Reise 2014
 MR-Reise 2014  MR-Reise 2014  MR-Reise 2014
 MR-Reise 2014  MR-Reise 2014  MR-Reise 2014


zurück zum Seitenanfang

Metzgete am Freitag 7. + Samstag 8. November

Wir Männerriegler von Mellingen führten dieses Jahr die bereits 4. Metzgete im Vereinshaus durch. Total 34 Mitgliedern teilten sich die 54 verschiedenen Schichten an den beiden Tagen auf. Wir wurden belohnt durch grosses Publikumsinteresse und hatten bereits für den Freitag 92 Platzreservationen. Sowohl die Küchenmannschaft als auch das Servicepersonal gaben ihr Bestes und wurden durch die vielen Komplimente der Gäste angefeuert. Auch am Samstag über die Mittagszeit erfreuten wir uns über gut besetzte Plätze. Am Samstagabend hätten wir einige Metzgeteliebhaber mehr bedienen können; dafür konnten wir bereits um 22:00h mit dem Aufräumen und Reinigen beginnen und konnten das Vereinshaus um 24:00h verlassen. Danach blieb nur noch am Sonntag und Montag, der Rücktransport des Materials und das Abhängen der Plakate und Hinweistafeln an den Ortseingängen.

Insgesamt durften wir rund 13% Menüs mehr servieren als im Vorjahr. Erstmals haben wir dieses Jahre alle eingekauften Blut- und Leberwürste aufgebraucht. Rückblickend dürfen wir stolz auf die geleistete Arbeit und die gelieferte Qualität sein. Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helfern für den vorbildlichen Einsatz und wir freuen uns bereits auf die Aufgabe der Metzgete am 6.+7. November 2015.

 MR-Metzgete  MR-Metzgete  MR-Metzgete
 MR-Metzgete  MR-Metzgete  


zurück zum Seitenanfang